fbpx
Background Image
Zu den Favoriten hinzufügen /

Alraune

Kythera Healing Herbs

Eine Pflanze, die seit der Antike für ihre pharmazeutischen Stoffe bekannt ist. Sie wurde zur Therapie verschiedener Krankheiten eingesetzt. Sie wird von Theofrastus und Dioskurides erwähnt. Sie wird auch in der Bibel aufgrund ihrer aphrodisierender Wirkung erwähnt. Ihr wurden ebenfalls magische Eigenschaften zugewiesen und es verbreitete sich das Gerücht, dass derjenige, der sie entwurzelt, stirbt. Das liegt daran, dass ihre Wurzel einer menschlichen Figur ähnlich ist, die – so die Legende – einen inkarnierten Menschen, der Selbstmord begangen hatte, hielt. Die Entwurzelung der Alraune fand nur in der Vollmondnacht. Obwohl es sehr viele Alraunen auf Kythira gibt, sind ihre Eigenschaften nicht besonders bekannt, deshalb gibt es keinen kytheräischen Namen für diese Pflanze.

Wissenschaftliche Bezeichnung:
Mandragora autumnalis, Gemeine Alraune

Familie:
Nachtschattengewächse (Solanaceae)

Kythiräischer Name:

Name in anderen Gebieten Griechenlands:
Mandragoras, Madragoras, Mantragouda, Thanatohorto, Kalanthropos
Arkanthropos

Ernte:
Im Frühling und im Sommer werden ihre Blätter und im Herbst ihre Wurzel geerntet.

Eigenschaften:

Nur zur äußerlichen Anwendung geeignet, weil sie giftig ist. Ihre Blätter und ihre Wurzel werden als Umschlag mit analgetischer Eigenschaft bei rheumatischen und arthritischen Schmerzen eingesetzt.  Sie wird auch bei Hauterkrankungen benutzt.  Heute ist die Nutzung der Alraune eingeschränkt worden.

Achtung!

Sie ist extrem giftig und gefährlich für den Organismus. Die innere Anwendung ist verboten.

No Comments

Post a Comment

sechzehn + 19 =

Angebote für Unterkünfte in
Insel Kythira



Booking.com

Shares

fünf × 2 =

Password reset link will be sent to your email

0